Vorschulkinder

Die Wochenaufgaben

Jeden Montag erhalten die Vorschulkinder eine Wochenaufgabe. Diese hat zum Ziel, die Selbständigkeit der Kinder zu fördern und zu lernen, Verantwortung zu übernehmen. Die Kinder bekommen eine Aufgabe, die genau besprochen und erklärt wird. Das Kind hat bis Freitag Zeit, die Aufgabe zu erledigen. Die Wochenaufgabe fördert Fähigkeiten, die das Kind in der Schule braucht, z. B. sich die Zeit einzuteilen, an Aufgaben denken, Arbeitsaufträge merken, selbständig arbeiten usw.

Mathematik für Vorschulkinder

Für alle mathematischen Aufgabenstellungen benötigt man eine klare, sichere Wahrnehmung. Grundlage ist die eigene Körperwahrnehmung. Diese wiederum ist Voraussetzung für eine gute Raumorientierung. Um den Einstieg in die Schulmathematik vorzubereiten, greifen wir alltägliche Gegebenheiten auf und vertiefen sie in einem Förderprogramm, welches eine ganzheitliche Förderung, d. h. eine Förderung mit allen Sinnen umfasst.

Phonetik/phonologische Bewusstheit für Vorschulkinder

Mit phonologischer Bewusstheit ist die Fähigkeit gemeint, die einzelnen Bestandteile unserer Sprache, z.B. Wörter, Silben und Laute im Wortverbund zu erfassen (d.h. aus der gesprochenen Sprache herauszuhören). Im Vordergrund steht die akustische Differenzierung von sprachlichen Segmenten, wie Wörtern, Reimen, Silben und Phonemen (Lauten).Vorrangiges Ziel ist das genaue und konzentrierte Zuhören. Form und Struktur der Sprache wird den Kindern spielerisch nahegebracht. Sie erkennen, dass Sprache in Sätze, Wörter, Silben und Laute aufgeteilt werden kann.

Schwimmprojekt

Alle Vorschulkinder nehmen ein ganzes Jahr am Schwimmprojekt teil. In kleinen Gruppen fahren die Kinder mit dem Bus zum Schwimmbad "Ergomar", begleitet vom Personal des Kindergartens. Dort werden Sie von einer erfahrenen Schwimmlehrerin betreut. Ziel ist es, das alle Kinder richtig schwimmen können und die verschiedenen Schwimmstile kennenlernen.

Drucken